Journal von Hademarern für Hademarer um Hademare!

Hademare. Meinungen, Porträts, Persönlicheiten, Unternehmer, Freunde, Feinde vom Hademare.

Samstag, 29. November 2014

Kunst & Kultur: Top Video!

Kunst & Kultur: Top Video!: Manchmal ist der Herold ziemlich erschrocken, in welch kurzer Zeit ein paar Bilder die Meinung bewegt. Dieses Video ist nur 1 3/4 Minuten lang. Doch seht selbst, welche Botschaft in dieser kurzen Zeit vermittelt wird. Denken wir an das Heute, denn es gibt uns die Möglichkeit unser Morgen zu gestalten.

Dienstag, 11. November 2014

Legionellenbefall mal Bildjournalistisch

Das große Schweigen ...

   Nach außen möchte sich die Stadt Hemer von der besten Seite zeigen. So beschließen die Stadtväter der CDU in Kürze hinter verschlossener Stimmenmehrheit die Tribünenerweiterung im Grohe Forum. Doch wie sieht es hinter der Fassade der anderen Sportvereine aus? Bilder des Grauens, die das Verständnis einschränken, einen einzelnen Verein mit einem Geldregen zu überschütten, während andere Vereine in großer Not der Baufälligkeit leben dürfen. (Mehr Informationen im Lokalkompass)


Auf dem Sportplatz Apricker Weg trainieren der SV Deilinghofen-Sundwig e.V. und der HEMER VATANSPOR e.V.  gemeinsam für Freundschafts-, Meisterschafts- und Pokalspiele auf Kreisebene. Am Wochenende spielen achtzehn Mannschaften auf diesem Platz.

Dienstag, 4. November 2014

Der letzte Gang


Sponsoren gesucht - JEDER EURO ZÄHLT!!!





Der Verein AufRecht e.V. beschäftigt sich ehrenamtlich mit den Entwicklungen der Sozialgesetze zur Existenzsicherung (kurz: Harz IV). Mit dem Vorsitzenden Ulrich Wockelmann finden Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit Bedrohte einen menschlichen Ansprechpartner für ihre Situation im Umgang mit Ämtern und Behörden, welche zur Grundsicherung und Arbeitsbeschaffung ungenügende Hilfe leisten.

Der Verein bietet eine Einstiegsorientierung für Betroffene, um die komplizierte Antragsstellung besser zu verstehen und sich selbständig zurecht finden zu können. Ebenso wird eine Begleitung zu Amtsterminen angeboten, um nicht alleine dazustehen. Im Notfall werden Termine für den hausinternen Rechtsanwalt Herrn Lars Schulte-Bräucker vereinbart, um eine individuelle Rechtsberatung anbieten zu können und die rechtlichen Schritte gegenüber den Ämtern und Behörden (mit hoher Erfolgsquote!) zu vertreten.

Der Verein betreibt auch eigene Recherchearbeit bezüglich der Ermittlung des Harz IV-Satzes, um mögliche Berechnungsfehler aufzuspüren, die zur Benachteiligung von Harz IV Empfängern führt. Leider sind die notwendigen Unterlagen mit einer "Schutzgebühr" belegt. Die Kosten können aufgrund fehlender Einnahmen, bedingt durch die ehrenamtlich kostenlose Tätigkeit des Vereins, nicht aus eigener Kasse gezahlt werden. Für die Finanzierung sucht der Verein nun interessierte Bürger, auch die Betroffenen selbst, welche durch ihren kleinen Obolus der Benachteiligung von Harz IV Empfängern entgegen treten wollen.
Folgende Bankverbindung kann genutzt werden:
aufRECHT e.V.
Bankverbindung: Sparkasse Iserlohn,
IBAN DE39 4455 0045 0000 1648 55
BIC: WELADED1ISL
Stichwort: ALLEGRO

Zum Bericht im Lokalkompass

Montag, 3. November 2014

Nachruf

   Ich bin in der Welt der Ökonom gewachsen und kannte nur die Welt der Zahlen und Fakten. Das bricht bei mir auch manchmal nochmal durch, nach meinem Zusammenbruch. Doch Ökonomie lässt sich auch anders erklären, als durch nackte Statistik.

   Genau das habe ich persönlich durch Dich erleben dürfen. Ich denke Ambivalent, im krassen Gegensatz zu dir. Doch trotzdem fanden wir immer wieder einen Weg zueinander. Genau diese Tatsache beschreibt die Tiefe unserer Freundschaft.

   Du warst von vielen verschätzt und von vielen geschätzt. Das war die Ambivalenz in deinem Leben, welches dir durchaus Probleme bereitete. Und auf der Suche nach der Lösung deiner Probleme, schufst du auf wundersame Weise eine Verbindung für uns alle. Das war dein eigentlicher Erfolg im Leben, den du selbst nie verstanden hast. Denn deine Stimmbänder waren stets der Herzmuskel selbst.

   Ich lese Comics. Du lasest Telefonbücher. In einem Disput beschimpftest du mich als Träumer, worauf ich erwiderte, das ausgerechnet Du das zu mir sagen würdest. Doch genau diese Ambivalenz verband uns und schuf immer wieder gemeinsame neue Impulse.

   Lebe wohl mein Freund, du wirst mir wirklich fehlen. Zu wenig Zeit ist mir geblieben, dir Dank zu sagen für das unermüdliche Engagement deines Potentials, uns allen das Leben selbst zu vermitteln.


Der Künstler an deiner Seite

Montag, 27. Oktober 2014